Ein Fünftel des weltweiten Essens wird durch Überfressen und Abfall verschwendet

Konsumentinnen und Konsumenten verschwenden fast 20 Prozent des zur Verfügung stehenden Essens. Das ergibt eine Studie der University of Edinburgh. 

Die Forscher fanden heraus, dass mehr Nahrungsmittel verloren gehen als bisher angenommen. Durch Überkonsumierung und weggeworfene Lebensmittel gehen 2,1 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel verloren. Fast die Hälfte des ganzen Ertrags!

Tatsache ist, dass jede/r einen Unterschied machen kann: Nur so viel einkaufen wie nötig oder Resten verwerten. Einige Tipps finden Sie in unserem Blog: Nichts Essbares in den Müll!

Mehr übers Thema Ernährung erfahren Sie in der Ausstellung „Wir essen die Welt“, die noch bis 17. April in der Stadtgärtnerei Zürich gastiert. Ab 6. Mai ist die Ausstellung im Naturmuseum St. Gallen zu sehen.