Agenda

Ausstellung - Wir essen die Welt

Sie sind herzlich eingeladen zur öffentlichen Vernissage der Helvetas-Wanderausstellung "Wir essen die Welt" im Naturmuseum St. Gallen.

» Weiter lesen

Sie sind herzlich eingeladen zur öffentlichen Vernissage der Helvetas-Wanderausstellung "Wir essen die Welt" im Naturmuseum St. Gallen.

Wann: Freitag, 5. Mai 2017, 19:00 Uhr
Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Strasse 263, 9016 St. Gallen

Begrüssung und Einführung in die Ausstellung:
  • Dr. Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum
  • Karin Hungerbühler, Fachstelle Oekologie zur Kampagne Clever geniessen
  • Beatrice Burgherr, Helvetas
Anschliessend Apéro und Besichtigung der Ausstellung.

 
» Schliessen
Welternährungstag

Podiumsgespräch in Zusammenarbeit mit oikos St. Gallen.

» Weiter lesen

Podiumsgespräch in Zusammenarbeit mit oikos St. Gallen.

Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Str. 263, 9016 St. Gallen
Wann: Mittwoch, 17. Mai, 19:00-20:30 Uhr

Leitfragen:
  • Welches Ernährungssystem brauchen wir?
  • Was braucht es, um dorthin zu kommen?
  • Was kann der Privatsektor dazu beitragen – was nicht?
  • Welche Rahmenbedingungen braucht es?
Mit:
  • Prof. Dr. Thomas Dyllick, Institut für Wirtschaft und Ökologie, Universität St. Gallen
  • Jenny Weilenmann, Nachhaltigkeitsexpertin, Migros Genossenschaftsbund
  • Thomas Baumgartner, Senior Manager Corporate Sustainability, WWF Schweiz
  • Karl Schefer, Geschäftsführer, Delinat
  • Patrick Detzel, Health Economics, Nestlé Research Center
Moderation:
Frank Eyhorn, Berater nachhaltige Landwirtschaft Helvetas.

Anschliessend Apéro.
 
» Schliessen
Bild Reis Partnerschaft

Wir laden Sie herzlich zu einem spannenden Vortrag im Naturmuseum St. Gallen ein.

» Weiter lesen

Wir laden Sie herzlich zu einem spannenden Vortrag im Naturmuseum St. Gallen ein.

Wann: Mittwoch, 14. Juni, 19:00-20:00 Uhr
Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Str. 263, 9016 St. Gallen

Mais und Reis gehören zusammen mit dem Weizen zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Ihre Produktion beansprucht viel Land, Wasser und Energie und stösst grosse Mengen an Treibhausgasen aus.

Zwischen Ernte und Küche geht aber ein erheblicher Teil dieser Nahrungsmittel verloren. Während der Lagerung, des Transports, der Verarbeitung und als Abfall beim Konsum. Welches sind die Ursachen dieser Verluste? Wie lassen sie sich verringern? Wie kann die Nachhaltigkeit dieser Nahrungsmittelketten verbessert werden?

Erfahren Sie am Beispiel von Mais und Reis, welche Lösungen es in Entwicklungsländern und bei uns in Europa gibt, damit Nahrungsmittel nicht im Abfall, sondern auf den Tellern landen.

Vortrag von Raphael Dischl, Berater für Nachhaltige Landwirtschaft und Ernährungssicherheit, Helvetas
» Schliessen
Standaktion Ausstellung Wir essen die Welt

Vegan, fair, bio: überflüssige Trends oder die Wende zu einem ethischen Konsum? Wir fragen nach den Gründen für diese Entwicklung und nach der ...

» Weiter lesen

Vegan, fair, bio: überflüssige Trends oder die Wende zu einem ethischen Konsum? Wir fragen nach den Gründen für diese Entwicklung und nach der Bedeutung kultureller und religiöser Prägungen. Und: Hat diese Entwicklung auch den globalen Nahrungsmittelmarkt verändert?

Podiumsgespräch mit:
  • Dr. Sonja Dänzer, Philosophin und Unternehmerin
  • Christina Sasaki Wallimann, Theologin
  • Mike Egger, Interessengruppe Fleisch und Fisch im Kanton St. Gallen
  • Geert van Dok, Experte für Entwicklungspolitik, Helvetas
Moderation: Martin Läubli, Wissenschaftsjournalist, Tages-Anzeiger

Anschliessend Apéro

Wann: Mittwoch, 23. August 2017
Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Str. 263, 9016 St. Gallen

 
» Schliessen

Wie können Kakaobäuerinnen und -bauern auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Produktion und fairem Handel unterstützt werden? Ein Vortrag von Andrea ...

» Weiter lesen

Wie können Kakaobäuerinnen und -bauern auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Produktion und fairem Handel unterstützt werden? Ein Vortrag von Andrea Bischof, Beraterin für Nachhaltige Landwirtschaft bei Helvetas.

In der Schweiz zeigt sich der Kakao von seiner Schokoladenseite. Nicht so in den Anbauländern: tiefe Preise, Kinderarbeit und Rückstände von Spritzmitteln bedrohen die Zukunft des Kakaoanbaus.

In Zusammenarbeit mit Schokoladenherstellern in der Schweiz unterstützt Helvetas die Kakaobauern in Ländern wie Madagaskar, Honduras oder Bolivien auf ihrem Weg zu einem nachhaltigen Anbau, einem fairen Marktzugang und einem besseren Einkommen.

Der Vortrag vermittelt anschaulich die Zusammenarbeit zwischen Schweizer Privatsektor und Entwicklungsorganisation. 

Wann: Mittwoch, 13. September 2017
Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Str. 263, 9016 St. Gallen

Vortrag von Andrea Bischof, Beraterin Nachhaltige Landwirtschaft, Helvetas

inkl. Degustation

Eintritt frei, keine Anmeldung nötig

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der Helvetas-Ausstellung "Wir essen die Welt"
» Schliessen
Erzählcafé "Von Tisch zu Tisch"

Besucherinnen und Besucher stellen Fachleuten Fragen und wechseln im 10-Minuten-Takt den Tisch.

» Weiter lesen

Besucherinnen und Besucher stellen Fachleuten Fragen und wechseln im 10-Minuten-Takt den Tisch.

Wo: Naturmuseum St. Gallen, Rorschacher Strasse 263, 9016 St. Gallen
Wann: Mittwoch, 20. September, 19 - 21 Uhr

Mit:
  • Marius Wenk, Essento - delicious insects
  • Pavel Beco, Bio-Bauer, Albisbodenhof
  • Rika Schneider, Äss-Bar St. Gallen
  • Stefanie Kägi, Beraterin nachhaltige Landwirtschaft, Helvetas
  • Meret Schneider, Mülltaucherin und Gemeinderätin
  • Raphael Neuburger, Vegane Gesellschaft

Jede Fachperson bringt Häppchen mit.

Anmeldung bis 11. September an info@naturmuseumsg.ch
 
» Schliessen

Voluntourismus – die Entwicklung des Freiwilligendienstes hin zum touristischen Angebot? Podiumsgespräch mit Stefan Stolle (Helvetas) und Georg ...

» Weiter lesen

Voluntourismus – die Entwicklung des Freiwilligendienstes hin zum touristischen Angebot? Podiumsgespräch mit Stefan Stolle (Helvetas) und Georg L’Homme (Unité)


Wo: Alliance Sud InfoDoc, Monbijoustrasse 29, 3011 Bern

Wann: Donnerstag, 21. September 2017, ab 18:15 Uhr

Unter der Moderation von Eva Schmassmann, Alliance Sud, diskutieren es Stefan Stolle, Helvetas, und Georg L'Homme, Unité.

Tourismus und Nachhaltige Entwicklung
Seit 1950 wächst der Tourismussektor nahezu ununterbrochen. Der Tourismus wirkt sich auf die globale Klimaerwärmung aus – und umgekehrt. Was sind die sozialen und ökologischen Folgen dieser weltweiten Reisetätigkeit? Existieren Alternativen zum Massentourismus? Indem die UNO 2017 zum «Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus» erklärt hat, rufen die Vereinten Nationen zur Diskussion über die negativen Auswirkungen des Massentourismus auf.

InfoDoc, die öffentlichen Dokumentationszentren von Alliance Sud in Bern und Lausanne, widmen 2017 dem Thema eine Veranstaltungsserie.
» Schliessen