Phuyu Colque

Die peruanische Küche ist sehr vielseitig und variiert aufgrund von unterschiedlichen klimatischen und topographischen Bedingungen je nach Region. Das traditionelle Grundnahrungsmittel der Peruaner ist die Kartoffel, die auch Phuyu Colque in allen Formen und Farben anbaut. Die Bäuerin isst aber auch gerne Quinoa, eine Art Getreide. Quinoa ist sehr proteinhaltig und deshalb bei Vegetariern sehr beliebt. Dazu gibt es Gemüse, gerösteten Mais, Kochbananen und auch mal getrocknetes Alpakafleisch. Eine weitere peruanische Delikatesse ist gegrilltes Meerschwein. Ein typisches Getränk in Peru das Maisbier, „Chicha“ genannt. Die Bedeutung des Essens im Andenstaat zeigt sich daran, dass wenn Peruanerinnen und Peruanern ins Gespräch kommen, sie einander fast rituell fragen, was der andere zuletzt gegessen habe.

Steckbrief

  • Alter: 63 Jahre
  • Nationalität: Peru
  • Familie: mein Mann, unser Sohn mit Familie
  • Beruf, Tätigkeit: Bäuerin im Hochland
  • Sprache: Quechua
  • Religion: katholisch
  • Weiteste Reise: Cusco
  • Wichtigste Bezugsperson: mein Sohn
  • Idol, Vorbild: meine Grossmutter selig
  • Liebstes/wichtigstes Objekt: die Schöpfung als Ganzes
  • Liebste Freizeitbeschäftigung: plaudern, spinnen
  • Grösster Wunsch: wieder genug Kraft zu haben, um das Feld zu bestellen
Audiobeitrag hören. Phuyu Colque erzählt und aus ihrem Alltag:


Für dieses Video wird ein Flash-Player benötigt.
Bitte laden Sie die aktuellste Version herunter. Herzlichen Dank.

>> erfahren Sie mehr Peru, die Heimat von Phuyu Colque